Sind Sportwetten in Deutschland erlaubt?

Startseite » Diverses » Sind Sportwetten in Deutschland erlaubt?

Sind sie oder sind sie nicht – diese Frage stellen sich nicht wenige “Sportwetter” in Deutschland. Dabei ist die Antwort auf diese Frage gar nicht so einfach, denn irgendwo ist es illegal, dann doch auch wieder nicht und am Ende steht eine sehr, sehr große Grauzone, die einen Beschluss des EU-Gerichtshofs aus dem September 2010 ausnutzt.

Vereinfacht kann man sagen, der Großteil der Sportwetten in Deutschland sind nach deutschen Recht illegal, doch niemand verfolgt es, weil das deutsche Recht mit dem übergeordneten EU-Recht kollidiert.

Die aktuelle Rechtslage in Deutschland ist eigentlich eindeutig

Das deutsche Strafrecht (StGB) untersagt generell Online Sportwetten (wie auch Online Poker), da es sich juristisch um “verbotenes Glücksspiel” handelt (Paragraph 285 Strafgesetzbuch). Und trotzdem herrscht in Deutschland diesbezüglich eine unklare Gesetzessituation, welche im Jahr 2010 durch den EU-Gerichtshof herbei geführt wurde. Der hat nämlich entschieden, dass das geltende Recht in Deutschland – das staatliche Monopol zum Betreiben von Glücksspielen – nicht mit EU-Recht vereinbar sei. Darüber hinaus wurde Deutschland aufgegeben, bis zum Ende des Jahres 2011 entsprechende Nachbesserungen über einen Gesetzentwurf vorzulegen. Wer das nachlesen möchte, findet bei Spiegel.de die Gelegenheit dazu.

Die tatsächliche Lage in Deutschland hinsichtlich Sportwetten

Faktisch sind Sportwetten – vor allen Dingen abgeschlossen über das Internet – immer noch gesetzeswidrig und nach deutschem Recht verboten. Da sich aber das übergeordnete EU-Recht und das deutsche Recht widersprechen, entsteht eine sogenannte Grauzone. Diese Grauzone besteht daraus, dass zwei sich grundsätzlich widersprechende Gesetze existieren und somit eine eindeutige und zweifelsfreie Rechtslage fehlt. Theoretisch hätte also der deutsche Staat die juristischen Möglichkeiten, gegen jeden Sportwetter und Betreiber von Sportwett-Plattformen strafrechtlich vorzugehen. Basierend auf der unklaren Gesetzeslage wäre aber jede Klage zum Scheitern verurteilt und darum wird von Strafverfolgung abgesehen.
Jeder Online Sportwetter kann also ruhigen Gewissens und mit dem Wissen um das geltende EU-Recht im Rücken seinem Hobby nach Lust und Laune nachgehen.