Fünf beeindruckende Weltrekorde

Startseite » Diverses » Fünf beeindruckende Weltrekorde

Wenn es um die Weltrekorde im Sport geht, dann ist natürlich jeder Rekord an sich eine beeindruckende Leistung. Wer nämlich den Hammer weiter wirft als je ein Mensch zuvor, oder auch höher über die Hochsprunglatte springen kann als jeder andere Sportler, der vollbringt schon einzigartige Vorstellungen.

Einer der Rekorde, die sicherlich sehr beeindruckend sind, ist der aktuelle Weltrekord im Weitsprung. Dieser besteht bereits seit dem Jahr 1991 und wurde von Mike Powell aufgestellt. Der US-Amerikaner schaffte es nämlich am 30. August des Jahres 91 mit 8,95 Metern, einen neuen Weltrekord aufzustellen – was manch ein Sportexperte für nicht mehr möglich gehalten hatte. Denn zuvor bestand der Weltrekord von Bob Beamon seit dem 18. Oktober 1968. 23 Jahre vor Mike Powell hatte es Beamon auf 8,90 Meter geschafft und damit die bisherige Bestmarke um satte 55 Zentimeter überboten. Wurde damals vom Rekord für die Ewigkeit gesprochen, so sind es nun andere Rekorde, die schon seit Ewigkeiten bestehen. Zu den beeindruckendsten Weltrekorden in der Männer-Leichtathletik gehört damit auch der Rekord eines deutschen Sportlers. Denn Jürgen Schult schleuderte den Diskus im Jahr 1986 in Neubrandenburg auf satte 74,08 Meter. Bis zum heutigen Tage konnte diesen Weltrekord kein weiterer Sportler überbieten.

Natürlich sind es aber nicht nur die Rekorde im Bereich der Männer-Leichtathletik, die sich in den Hinterköpfen der Sportfans festsetzen. Auch der eine oder andere Rekord im Bereich der Frauen-Leichtathletik fällt einem Experten sofort ein. So natürlich insbesondere die zahlreichen Weltrekorde auf den Kurz- und Mittelstrecken. Besonders beeindruckend ist hierbei sicherlich der seit dem 26. Juli 1983 gültige Weltrekord über 200 Meter, den die Tschechin Jarmila Kratochvilova in München aufgestellt hat. Sie bewältigte die zwei Stadionrunden in 1:53,28 Minuten – bis zum heutigen Tage schaffte keine weitere Sportlerin dieses Kunststück. Genauso beeindruckend ist natürlich auch der bis heute gültige Weltrekord der US-amerikanischen Sprinterin Florence Griffith-Joyner, die die 100 Meter im Jahr 1988 in unglaublichen 10,49 Sekunden absolvierte.

Natürlich sind es aber nicht nur die Weltrekorde in der Leichtathletik, die das Herz eines jeden Sportfans aufgehen lassen. Auch in anderen Sportarten, wie beispielsweise im Schwimmen, gibt es Bestmarken, die beeindruckend sind. Hier ist aber sicherlich der Weltrekord über 1.500 Meter Freistil auf der Kurzbahn von Grant Hackett hervorzuheben. Denn der Australier schaffte diesen Weltrekord in 14:10,10 Minuten schon im August 2001. Bis heute ist dieser Rekord nicht übertroffen worden.